Das Landschulmuseum Göldenitz ist eine original erhaltene Schule von 1880 und heute das tragende Schulmuseum im Land Mecklenburg-Vorpommern.
In den eindrucksvollen Gemäuern erleben Sie die Schulgeschichte im Lichte der vergangenen Jahrhunderte und eine "Nachsitzstunde" (nach Voranmeldung) wie zu Urgroßvaters Zeiten.

Die typische Einklassenschule des damaligen Mecklenburg diente ihrer Bestimmung noch bis 1963 und beherbergt seit 1976 das Landschulmuseum Göldenitz mit authentischer Lehrerwohnung, dem originalen Klassenzimmer und den zur damaligen Zeit typischen Außenanlagen. Neben dem Bereich Schule schließt das bewahrte Kulturgut somit auch die Bereiche ländliches Leben, Familie, Arbeit und Freizeit ein. Vielfältige Ausstellungen und Sammlungen (von der Entwicklung des evangelischen Religionsunterrichtes, über die Landschule im 19. Jahrhundert, bis hin zur Schulgeschichte im Nationalsozialismus und der DDR), informieren Sie über die Bedeutung der Bildung für den Menschen und über die Einflussnahme durch die Eliten und den Staat. Das "Nachsitzen" - eine historische Unterrichtsstunde - und Angebote zum traditionellen Handwerk, wie "Backtag", "Schmieden" und "Waschtag" sowie die Mediaschauen "Das sprechende Klassenzimmer" und "Leben mit der Schule" machen Geschichte hautnah erlebbar.

Ein Besuch des miniland MV und der "minilandstuben Burwitz" mit der neuen Kombikarte runden das Erlebnis ab. Für Gruppenfahrten, Einschulungsfeiern, Kindergeburtstage, Klassentreffen sowie Familien- und Firmenfeiern stellen wir Ihnen gern ein Programm (Führungen, Projekte, Nachsitzen, Mediaschauen) zusammen.

Wir haben für Sie geöffnet:

Oktober bis März | Mi bis Fr und jeweils 1. Wochenende im Monat 10.00 - 16.00 Uhr April bis September | Di bis Fr und jeweils 1. Wochenende im Monat 10.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Kontakt

Tel.: 038208/264 - Stephan Kasimirschak, Fax: 038208/13096, info@landschulmuseum-mv.de